Newsarchiv: Detailansicht

Alligator nimmt Revanche
24.08.2018 21:10
In der ersten Partie des Champy Cups 2018 gewinnt Alligator Malans in einem hart umkämpften und hitzigen Spiel gegen den FC Helsingborg mit 3:2 nach Verlängerung. Die Final-Reprise des Champy Cups 2017 hielt über weite Strecken, was die Affiche versprach. Zwar war die Partie zwischen Alligator Malans und dem FC Helsingborg nicht das ganz grosse Torspektakel, aber die beiden Kontrahenten schenkten sich nichts und gingen enorm energisch zur Sache. Das Spieldiktat wechselte munter hin und her. Meist war es aber nicht die Mannschaft mit der besseren Phase, die schliesslich das Tor erzielte. Alligator startete besser in die Partie und hatte in den ersten Minuten die besseren Chancen, während der FC Helsingborg noch nicht viele nennenswerte Abschlüsse auf das Tor des neuen Alligator-Torhüter Jonas Wittwer zu verzeichnen hatte. Doch ein Abschluss genügt für ein Tor. Dies musste Wittwer in der vierten Spielminute feststellen, als Jonathan Nilsson zu viel Platz vor dem Malanser Tor erhielt und diesen eiskalt zur Führung nutzte. Auch in der Folge hatten die Malanser mehr vom Spiel. In der elften Minute gelang es Alligator schliesslich in Person von Joel Friolet, das Spiel auszugleichen. Im zweiten Drittel kamen dann auch die Schweden immer besser in Spiel. Es gelang ihnen, sich zunehmend in der Malanser Zone festzusetzen. Doch die Malanser Abwehr machte ihre Sache gut und liess keinen zweiten Gegentreffer zu. Und so erhielten die Alligatoren in der 31. Minute nach einem Offensivfoul der Schweden - inzwischen etwas entgegen dem Spielverlauf - die Chance, in Führung zu gehen. Diese Chance wurde ausgenutzt. Kevin Berry gelang auf Pass von Lukas Veltsmid nach einem starken Powerplay das 2:1. Mit diesem Resultat ging es dann auch ins Schlussdrittel. In der 44. Minute erhielt Alligator dann erneut die Möglichkeit ihr Powerplay zu präsentieren. Das Überzahlspiel sah erneut vielversprechend aus, blieb aber ohne Torerfolg. In der Folge nahm das kämpferische Element im Spiel noch einmal deutlich zu und immer wieder kam es Zweikämpfen am Rande des Erlaubten. Ein solcher Zweikampf sorgte in der 53. Minute für die dritte Powerplaychance für Alligator. Die grosse Möglichkeit für die Malanser, die Partie zu entscheiden. Doch es kam ganz anders. Helsingborg Torhüter Jonathan Edling parierte kurz vor Ablauf der Strafe einen Malanser Abschluss, schnappte sich den Ball und lancierte mit einem weiten Auswurf Fredrik Azelius, der den Ball souverän hinter Wittwer versenkte. Etwas mehr als fünf Minuten vor dem Ende begann somit alles wieder bei 0. Und da das Verdikt auch nach 60 Minuten noch 2:2 stand kam es zur Verlängerung. Doch weil es ein Schwede nach Abpfiff der regulären Spielzeit mit dem Körpereinsatz etwas übertrieb, musste Helsingborg die Verlängerung in Unterzahl beginnen. Diese überstanden die Schweden allerdings erneut. Trotzdem gingen die Malanser schliesslich als Sieger vom Feld. In der 64. Minuten schloss Remo Buchli einen schnell vorgetragenen Angriff nach schöner Vorlage von Dan Hartmann ab
Waldkirch St. Gallen 3:5
FC Helsingborg

Chur Unihockey 2:5
Alligator Malans