Rückblick: 2004

Heineken Champy Cup 2004

  • 8. internationales Unhockeyturnier
  • 27. - 29. August
  • Sportanlage GBC Chur

Da dieses Jahr nur mit 5 Mannschaften und mit einem neuen Modus (jeder gegen jeden) gespielt wurde, war bis zum letzten Qualifikationsspiel alles offen. Schlussendlich schoss der UHC Alligator Malans nur ein Tor zu wenig, um ins Final einziehen zu können. Nach der Qualifikation war nämlich die direkte Begegnung zwischen den Malansern und dem SV Wiler Ersigen unentschieden und das Torverhältnis gleich. So bestritt das Team von Alligator gegen die Tschechen aus Ostrava das Spiel um Rang und 3. und 4 und Wiler zog gegen Tatran ins Finale ein. In beiden Spielen setzten sich schlussendlich beide Schweizer Mannschaften durch. Malans gewann (Siegertreffer erst in der 57. Min.) mit 4: 3 und sicherte sich somit den 3. Platz. Spannender wurde es im Final. Nach der regulären Spielzeit stand es unentschieden und auch die Verlängerung brachte keine Entscheidung. Im Penalty Schiessen verwertete einzig Matthias Hofbauer, was zum Turniersieg für die Wiler reichte.

Beim Junioren champy cup konnte am Samstag bei den C-Junioren der UHC Wildcats Schiers und am Sonntag bei den D-Junioren Chur Unihockey den Siegerpokal nach Hause nehmen.

Als absoluter Renner konnten die Organisatoren dieses Jahr die neue VIP-Lounge einweihen. An gemütlichen 4-er Tischen konnten die Spiele von der speziellen Tribüne aus verfolgt werden. Die Gäste wurden von charmanten Hostessen betreut und mit Speis und Trank bedient.

Das Echo über das Turnier war wiederum von verschiedenster Seite aus durchwegs positiv. Eine Motivation für die Organisatoren, im nächsten Jahr wiederum das Beste zu geben. Wir treffen uns also wieder im 2005, wenn es vom 26. bis 28. August wiederum heisst: Willkommen zum Heineken Champy Cup!

Teilnehmer

  • SV Wiler Ersigen (CH)
  • Tatran Stresovice (CZ)
  • Alligator Malans (CH)
  • FBC Ostrava(CZ)
  • Chur Unihockey (CH)

Dokumente und Links

Waldkirch St. Gallen 3:5
FC Helsingborg

Chur Unihockey 2:5
Alligator Malans